Willkommen auf der Website des Projektes "FakeHunter"

Öffentliche Bibliotheken führen das Planspiel in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort durch.
Entwickelt wurden die FakeHunter als Planspiel ursprünglich für öffentliche Bibliotheken in Schleswig-Holstein. Inzwischen sind sie im gesamten deutschsprachigen Raum verbreitet.

Ansprechpartner in Schleswig-Holstein und darüber hinaus finden Sie unter: Kontakt

Das Projekt „Die FakeHunter“ wurde auf dem diesjährigen Bibliothekartag mit dem Preis „Zukunftsgestalter in Bibliotheken 2021“ ausgezeichnet. Der Verlag De Gruyter hebt damit Initiativen und Projekte hevor, die in den vergangenen zwei Jahren wegweisende Ideen im Bereich der Informationssuche sowie Wissensvermittlung umgesetzt haben.

Wir freuen uns sehr, dass die Möglichkeit, das Planspiel anzupassen und zu erweitern so gut von den Bibliotheken angenommen wird. Die Stadtbibliothek Greven bietet ihren Schüler*innen jetzt eine Online-Variante mit Videokonferenzen an und stellt diese der Gemeinschaft aller FakeHunter-Bibliotheken wiederum zur Verfügung.

Nach dem großen Erfolg des Planspiels „Die FakeHunter“ setzen die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und die Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. ihre Zusammenarbeit fort, um auch jüngere Kinder für Falschmeldungen zu sensibilisieren. Gefördert wird das Vorhaben durch das Land Schleswig-Holstein.

Durch die Corona-Krise konnten die geplanten Termine für die Schulung der FakeHunter-MultiplikatorInnen nicht persönlich stattfinden. Statt dessen wurden die Schulungen auf eLearning umgestellt.

Viele Bibliotheken in Deutschland und im benachbarten Ausland (Österreich, Schweiz, Südtirol, Belgien) möchten das Planspiel „Die FakeHunter“ in ihren Bibliotheken einsetzen.

Die FakeHunter sind auch außerhalb von Schleswig-Holstein auf sehr große Resonanz gestoßen.